29. Mai 2017

 

DLF24 | Die Nachrichten

SPD-Kanzlerkandidat Schulz"Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump"

Angesichts der Differenzen mit den USA hat SPD-Kanzlerkandidat Schulz die europäischen Staaten zu einer engeren Zusammenarbeit aufgerufen. Eine stärkere Kooperation auf allen Ebenen sei die Antwort auf Präsident Trump, sagte Schulz im ARD-Fernsehen. Der SPD-Vorsitzende forderte eine klare Haltung gegenüber der US-Regierung. Zuvor hatte Bundeskanzlerin Merkel mehr Eigenverantwortung der Europäer angemahnt. Die Zeiten, in denen man sich auf Andere völlig verlassen könne, seien ein Stück vorbei, sagte die CDU-Vorsitzende bei einem gemeinsamen Auftritt mit CSU-Chef Seehofer. Merkel reagierte damit auf den G7-Gipfel. US-Präsident Trump hatte sich bei mehreren strittigen Themen unnachgiebig gezeigt, so etwa beim Klimaschutz.

ManchesterWeitere Festnahme nach Anschlag

Sechs Tage nach dem Anschlag in Manchester hat die Polizei zwei weitere Verdächtige festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 25-Jährigen und einen 19 Jahre alten Mann. Ihm werden Verstöße gegen die Anti-Terror-Gesetze vorgeworfen. Mittlerweile sind 13 Verdächtige in Polizeigewahrsam. In Libyen wurden außerdem der Bruder und der Vater des Selbstmordattentäters festgenommen. Bei dem Anschlag kamen 22 Menschen ums Leben, es gab viele Verletzte.

IsraelRegierung hält Kabinettsitzung an Klagemauer ab

Das israelische Kabinett hat ein Seilbahnprojekt von Westjerusalem zum Ölberg und zur Klagemauer gebilligt. Tourismusminister Levin sagte, dadurch werde das Gesicht Jerusalems verändert. Für Besucher werde der Zugang zur Klagemauer einfacher und komfortabler, außerdem werde die Stadt durch eine außerordentliche Attraktion bereichert. Die Seilbahn soll vom alten Bahnhof im Westen Jerusalems über den Ölberg zum Dungtor verkehren. Das seit mehr als zehn Jahren diskutierte Projekt hat zahlreiche Kritiker. - Das Kabinett hatte sich zum 50. Jahrestag des Sechstagekriegs zu einer Sondersitzung an der Klagemauer in der Altstadt versammelt. Das Treffen wurde von palästinensischer Seite als Provokation kritisiert. Israel hatte Ostjerusalem im Sechstagekrieg 1967 erobert und später annektiert. Die Palästinenser sehen in Jerusalem die Hauptstadt eines künftigen eigenen Staates. Gestern hatten tausende Israelis gegen die Besatzungspolitik ihres Landes protestiert.

FlugsicherheitUSA erwägen Laptop-Verbot auf allen Flügen

Die USA erwägen ein komplettes Laptop-Verbot auf allen Flügen in die Vereinigten Staaten Heimatschutzminister Kelly sagte am Sonntag bei Fox News, die USA planten außerdem, die Sicherheitsstandards im Flugverkehr anzuheben sowie das Handgepäck noch strenger zu kontrollieren. Damit solle gewährleistet werden, dass die Kontrolleure bei der Durchleuchtung voller Taschen gefährliche Gegenstände nicht übersähen. Im März verhängten die US-Behörden bereits ein Verbot von größeren elektronischen Geräten im Handgepäck auf Flügen aus zehn vor allem muslimischen Staaten in die USA.

WohnungenDeutscher Mieterbund warnt vor weiter steigenden Wohnkosten

Die sogenannte Mietpreisbremse zur Begrenzung steigender Wohnkosten ist nach Ansicht des Deutschen Mieterbundes gescheitert. Ein Großteil der Eigentümer halte sich nicht an die gesetzlichen Regelungen, teilte der Verein in Berlin mit. Die Wiedervermietungsmieten stiegen weiter. Der Mieterbund beruft sich auf ein Gutachten von Bündnis 90/Die Grünen. Demnach zahlten die Mieter pro Jahr 310 Millionen Euro zu viel Geld. Das vor gut zwei Jahren in Kraft getretene Gesetz sieht vor, dass bei Wiedervermietung von Bestandswohnungen die zulässige Miete in zentralen Lagen höchstens auf das Niveau der ortsüblichen Vergleichsmiete zuzüglich zehn Prozent angehoben werden darf.

Sri LankaMehr als 150 Tote nach Unwetter

In Sri Lanka drohen neue Unwetter. Der meteorologische Dienst des Landes warnte für heute vor starkem Regen. Nach den Unwettern der vergangenen Tage mit Überschwemmungen und Erdrutschen befinden sich über 100.000 Menschen in Notunterkünften. Die UNO schickt auf Bitte der Regierung in Colombo Hilfsgüter. Die Zahl der Todesopfer stieg inzwischen auf über 150, mehr als 110 Menschen werden noch vermisst.

Irkut MS-21Russischer Mittelstreckenjet auf Jungfernflug

Ein Prototyp des kommerziellen russischen Mittelstreckenflugzeugs Irkut MC-21 hat im sibirischen Irkutsk erfolgreich seinen ersten Testflug absolviert. Die Maschine war etwa 30 Minuten in der Luft und erreichte dabei eine Höhe von tausend Metern. Nach mehreren erfolglosen Anläufen mit neuen Flugzeugen will Russland mit dem Mittelstreckenjet MS-21 zurück auf den Weltmarkt und den Marktführern Airbus und Boeing Konkurrenz machen. Die Produktion der zweimotorigen Maschine soll in den kommenden zwei Jahren aufgenommen werden.

Formel EinsSebastian Vettel siegt in Monaco vor Räikkönen

Formel-Eins-Fahrer Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Deutsche siegte im Ferrari vor seinem finnischen Teamkollegen Kimi Räikkönen und dem australischen Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo. Vettel baute damit seine Führung in der Gesamtwertung vor Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton aus. Dieser belegte in Monaco lediglich den siebten Platz.

WetterVon Rheinland-Pfalz bis Brandenburg Gewitter, sonst klar, 19 bis 8 Grad.

Das Wetter: In der Nacht in einem Streifen von Rheinland-Pfalz bis nach Brandenburg und Vorpommern noch einzelne Schauer und Gewitter. Sonst verbreitet gering bewölkt oder klar. Tiefstwerte zwischen 19 Grad im Westen und 8 Grad am Alpenrand. Am Tage über dem Bergland Quellwolken und teils kräftige Gewitter. An der See um die 25 Grad, in den übrigen Landesteilen sonnig und heiß, bis 34 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Dienstag zunächst sonnig, später teils starke Schauer. 20 bis 30 Grad.

FlugsicherheitUSA erwägen Laptop-Verbot auf allen Flügen

Die USA erwägen ein komplettes Verbot von Laptops auf allen Flügen, die in die USA führen oder von dort starten. Heimatschutzminister Kelly sagte am Sonntag bei Fox News, die USA planten außerdem, die Sicherheitsstandards im Flugverkehr anzuheben sowie das Handgepäck noch strenger zu kontrollieren. Damit solle gewährleistet werden, dass die Kontrolleure bei der Durchleuchtung voller Taschen gefährliche Gegenstände nicht übersähen. Kelly betonte in der Fox-Sendung, dass die terroristische Bedrohung von Passagierflugzeugen sehr groß sei. Terroristen sind laut Heimatschutzminister von der Idee besessen, ein Flugzeug zum Absturz zu bringen. Besonders wenn es eine US-Fluggesellschaft und das Flugzeug voller US-Bürger sei. Die Gefahr sei real, sagte Kelly. Im März verhängten die US-Behörden bereits ein Verbot von größeren elektronischen Geräten im Handgepäck auf Flügen von zehn Flughäfen in vor allem muslimischen Staaten. Grund ist die Befürchtung, dass in ihnen Sprengsätze versteckt werden könnten. Die Geräte müssen nun mit dem Gepäck aufgegeben werden, um im Frachtraum verstaut zu werden. Bundesinnenminister de Maizière hat sich bereits offen für verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gezeigt. Es gebe "viele Argumente, die dafür sprechen", die Laptops statt in der Kabine im Frachtraum zu transportieren, sagte er kürzlich in Brüssel. Bundeswirtschaftsministerin Zypries dagegen kritisierte das geplante Verbot bei ihrem Besuch in den USA und verwies auf "Millionenschäden" für Unternehmen, deren Mitarbeiter nicht mehr im Flugzeug arbeiten können.

Nach oben zurückspringen

Filmfestival Cannes Goldene Palme für "The Square"

Ruben Östlunds "The Square" gewinnt in Cannes die Goldene Palme (28. Mai 2017) (AFP / Alberto Pizzoli)

Beim Filmfestival im südfranzösischen Cannes hat die schwedische Gesellschaftssatire "The Square" von Ruben Östlund die Goldenen Palme gewonnen.

Groß-Scheich Ahmad al-Tayyeb im Interview "Das islamische Denken kann man reformieren, aber nicht den Islam selbst"

Scheich Ahmad Mohammad al-Tayeb (afp / Khaled Desouki)

INTERVIEW Ahmad al Tayyeb, Groß-Scheich und Groß-Imam der Azhar-Moschee in Kairo, hat sich im Deutschlandfunk mit Blick auf Terrorismus und Krieg gegen eine Reform des Islam ausgesprochen. Man könne von einer Erneuerung des Islam, aber nicht von einer Reform sprechen, sagte er im DLF. Reformiert werden müssten die kriminellen Abweichler und nicht die religiösen Texte.

Börne-Preis für Rüdiger Safranski Kluger Biograph und kritischer Denker

(picture alliance / dpa / Patrick Seeger)

Mit Biographien über Goethe, Nietzsche und Heidegger ist Rüdiger Safranski bekannt geworden. Jüngst äußerte er sich als einer der wenigen prominenten Intellektuellen kritisch über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel. Jetzt ist der Schriftsteller und Philosoph mit dem Ludwig-Börne-Preis ausgezeichnet worden.

Bilanz des Evangelischen Kirchentags Das Finale und die 100.000

Teilnehmer des Evangelischen Kirchentags versammeln sich in Wittenberg zum Gottesdienst "Nacht der Lichter" (picture alliance / dpa / Sebastian Willnow)

100.000 Menschen wurden zum großen Abschlussgottesdienst des Evangelischen Kirchentags in Wittenberg erwartet. Sie feierten dort auch 500 Jahre Reformation. Damit ging ein Kirchentag der Superlativen zu Ende. Aber was bleibt - welchen Mehrwert hatte dieser Kirchentag?

Kirchentagsbilanz Einmischung erwünscht

KOMMENTAR Ja, es gebe eine Menge Selbstgerechtigkeit im Papphockerkosmos des Kirchentags, kommentiert Christiane Florin. In den besten Momenten jedoch werde sehr ernsthaft das Verhältnis von Glauben und Handeln, Prinzipien und Pragmatismus austariert.

Donald Trump zurück in den USA Die Russland-Affäre holt ihn ein

Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner. (dpa/picture-alliance/Cliff Owen)

Kaum zurück von seiner ersten Auslandsreise gibt es für den US-Präsidenten Donald Trump die nächste Hiobsbotschaft in Sachen Russland-Affäre: Sein Schwiegersohn Jared Kushner steht nun im Fokus der Ermittler des FBI. Grund ist ein Gesprächs mit dem russischen Botschafter kurz nach Trumps Wahlsieg.

Selbsterkenntnis Lob der Langeweile

Der Mensch ist ein Wesen, das sich langweilt und deshalb Stimulantien braucht. Der große Ökonom John Maynard Keynes hat die Langeweile als das gewichtigste Problem der modernen Gesellschaft bezeichnet. Kluge Köpfe wissen aber auch: Langeweile ist die Pforte, durch die man schreiten muss, um zu Selbsterkenntnis und Kreativität zu gelangen.

Olympia 2024 "Können beweisen, wie Olympia nachhaltig organisiert wird"

Im "Memorial Coliseum" in Los Angeles fanden schon die Olympischen Spiele 1932 und 1984 statt. (AFP / Mark Ralston)

Los Angeles bewirbt sich um die Austragung der Olympischen Sommerspiele 2024. Gene Sykes, Geschäftsführer der Olympiabewerbung, will die Spiele nach 1932 und 1984 zum insgesamt dritten Mal nach LA holen. "Die Olympiastadt 2024 darf nicht immer das Gleiche bieten, sondern muss mit neuen Ideen kommen", sagte er im Deutschlandfunk. Doch wie passt der Olympische Geist zu Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump?

Mehr anzeigen

Wirtschaft

Trumps Kritik am Freihandel "Wenn es ernst gemeint ist, dann hat Deutschland ein großes Problem"

Container sind am 25.01.2017 auf dem Gelände des Logistikunternehmens Eurokombi im Hafen von Hamburg zu sehen. Im Hintergrund sind die Containerbrücken des Terminals Eurogate zu sehen. (dpa / picture alliance / Christian Charisius)

INTERVIEW Sollten die USA ihre Wirtschaft abschotten, müsse der Rest der Welt das Handelssystem ohne die Amerikaner neu organisieren, sagte der Ökonom Heribert Dieter von der Stiftung Wissenschaft und Politik im DLF. Zugleich äußerte er Verständnis für Sorgen über den deutschen Leistungsbilanzüberschuss.

Wissen

Dampfen statt Qualmen? Die E-Zigarette zwischen Einstiegsdroge und Ausstiegshilfe

Eine Frau raucht in Hamburg eine elektrische Zigarette. Die elektronische Zigarette wird als "gesunde Alternative" zum Rauchen gehandelt, da sie keinen Tabak verbrennt. Kritiker warnen aber davor, die Auswirkungen des E-Glimmstängels zu unterschätzen. (dpa / Marcus Brandt )

Der Umsatz mit E-Zigaretten ist weltweit steil angestiegen. Sie gelten im Vergleich zu konventionellen Glimmstängeln als deutlich gesünder. Aber taugen sie tatsächlich als Entwöhnungsmittel für Nikotinabhängige? Oder führen sie durch ihre vermeintliche Harmlosigkeit nicht gerade erst Jugendliche an den Konsum von Nikotin heran?

Europa

Historische Museen in Warschau Reiz der Gegenstände und Doktrin der Politik

Das Warschau-Museum hat nach vierjähriger Renovierung am 26. Mai 2017 am Altstadt-Markt seine Wiedereröffnung gefeiert. (AFP / Janek Skarzynski)

Nach mehrjährigen Umbauarbeiten präsentiert das vor 80 Jahren gegründete Museum der Geschichte Warschaus jetzt seine neue Dauerausstellung in der nach Kriegszerstörung in den 50er-Jahren wieder aufgebauten Altstadt. An verschiedenen Orten in Warschau entstehen aber auch noch weitere Museen, durchaus auch mit politischen Ambitionen.

Kultur

Indie-Rockband Palace Träume und melancholische Gedankenspiele

(Dominic Louth)

Die Indie-Rock-Band Palace versteckt sich nicht hinter verzerrten Gitarren. Im Gegenteil: Ihr Sound ist klar und aufgeräumt, die Melodien von Palace strahlen Wärme aus. Musik von schlichter Schönheit.

Literatur

James Gordon Farrell: "Singapur im Würgegriff" Abgesang auf ein koloniales Weltreich

Cover von James Gordon Farrells "Singapur im Würgegriff" vor dem Hintergrund einer Kriegszene von 1942: Britische Soldaten in Singapur in japanischer Kriegsgefangenschaft (dpa / UPPA)

Im dritten Teil seiner Empire-Trilogie erzählt James Gordon Farrell von einer Handelsdynastie in Singapur, dem legendären Brennpunkt britischer Kolonialherrschaft. Nun wurde dieser faszinierende Roman, der 1978 erstmals erschien, endlich für den deutschen Markt entdeckt.

Gesellschaft

Barrierefreies Planen und Bauen Im Blick haben, wie sich das Leben verändern wird

Zwei betagte Senioren steigen eine Treppe mit rotem Teppich herunter. (imago / EQ Images)

Unsere Städte sind für schnelle, fitte Menschen gebaut - am besten ohne Rollatoren, Kinderwagen oder Koffer. Doch durch einen Unfall oder im Alter ändert sich die Perspektive zwangsläufig. In Hamburg-Altona entsteht ein neues Stadtviertel - mit einem Verkehrsleitsystem für Blinde, abgeflachten Bürgersteigen, Aufzügen und Rampen für Rollstuhl- und Rollator-Fahrer.

Sport

Fußball Francesco Totti - Abschied von einer Legende

Fans des AS Rom feiern ihren Spieler Francesco Totti (imago sportfotodienst)

Mit seiner Treue für den AS Rom und einem untrüglichen Gespür für Torchancen hat Francesco Totti italienische Fußballgeschichte geschrieben. Am Sonntag stand er zum letzten Mal für seine Mannschaft auf dem Platz. Würdigung einer Legende.

Programm